left-cornerright-corner

                 Geld - Bild

                              Was uns bewegt

                                                                                             "Geld ist nicht alles,
                                                                          aber ohne Geld ist alles nichts."

Viele Jahre haben wir uns über die immer höher werdende Abgaben, Gebühren und Steuern geärgert.
Wie viele andere haben wir zwar geschimpft, aber ansonsten nichts dagegen unternommen.

Bild was uns

Der Wendepunkt

Der absolute Wendepunkt in unserer Denkweise war zu der Zeit als die ersten europäischen Bankinsolvenzen bekannt wurden. Um genau zu sagen, als durch die Politik zwar den insolventen Banken geholfen wurde, nicht aber den „kleinen“ Sparern, welche nicht nur ihre Zinsen, sondern auch einen Teil ihrer Guthaben verloren haben.
So wandelte sich unser tatenloser Ärger in aktives Handeln.

Doch zunächst folgten Fragen:Bild was uns 3

Wieso schaffen es immer wieder die „Großen“ sich aus der Verantwortung zu ziehen?
Warum wird stets der Steuerzahler bestraft?
Wie schaffen wir es, uns aus dieser Misere zu befreien und wenigsten unsere Guthaben zu schützen und besser noch trotz allem zu mehren?

stock-2

Die Antwort war einfach: Informationen und Wissen!

In zahlreichen Recherchen fanden wir schließlich Antwort auf unsere Fragen. Namhafte Finanzexperten haben eine Vielzahl an Büchern veröffentlicht, welche unsere Wissenslücken schlossen. Wir nahmen unser Kapital nun selbst in die Hand und verglichen Angebote und suchten Alternativen.

Erfolgreich?

Ja, an dieser Stelle möchten wir betonen, wir sind erfolgreich.Bild was uns 2
Es ist tatsächlich möglich die Gebührenschraube einiger Banken auszubremsen und auch für Guthaben Zinsen zu erhalten, welche deutlich über der Inflationsrate liegen.

Wir möchten gern allen helfen, welche ebenfalls mit ihrer Finanzsituation nicht zufrieden sind. Wir bieten Ihnen an unser Wissen mit zu nutzen, vermitteln aktuelle Erkenntnisse, geben Tipps und möchten dazu beitragen, dass der Eine oder Andere seine Finanzen zu seinen Gunsten ordnet.