left-cornerright-corner

Die 1822direkt ist eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse und wurde 1996 in Frankfurt am Main gegründet. Seit 2005 gehört die 1822direkt mit zum Konzern der Landesbank Hessen-Thüringen, da die Frankfurter Sparkasse von der Helaba übernommen wurde. Man findet hier somit höchste Sicherheit auf die Einlagen. Es werden Bankprodukte für Privatkunden per Internet oder Telefon angeboten. Neben Tagesgeld-, Giro- und Depotkonten sind auch Festgeld- und unterschiedliche Wertpapieranlagen in der Produktpalette der 1822direkt enthalten. Des Weiteren stehen den Kunden Ratenkredite, Baufinanzierungen und individuelle Versicherungsangebote zur Verfügung.

Als Direktbank hat die 1822direkt keine Filialen. Kunden der 1822direkt können an 25.000 Automaten der Sparkasse kostenlos Geld abheben. Mit der Kreditkarte ist kostenloses Geld abheben in der EU möglich.

1822direkt - VISA Classic mit Girokonto

Wertpapierangebote

  • ca. 27.900 Fonds, davon 8.800 ohne Ausgabeaufschlag und über 8.000 mit bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • flexibler und transparenter Kauf oder Verkauf von ETFs
  • geringe Kosten, schnelle und flexible Handelszeiten beim außerbörslichen Direkthandel (auch außerhalb der Börsenzeiten)
  • riesige Auswahl von rund 1.800 sparplanfähigen Wertpapieren

Leistungen der 1822direkt

  • Wertpapiere günstig handeln - bereits ab 4,95 Euro pro Order
  • kostenfreie online Depotführung bei Depotbestand oder einer Order im Quartal
  • Top-Fonds mit bis zu 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • regelmäßige Free-Trade-Aktionen im außerbörslichen Handel
  • bis zu 20% auf die Orderprovision für aktive Trader
  • schneller und komfortabler Handel von Wertpapieren an allen deutschen Börsenplätzen
  • mit Intraday-Trading von den Kursschwankungen eines Tages profitieren
1822direkt Depot